+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Wahlen in nicht anerkannten Gebieten

Inneres und Heimat/Antwort - 19.09.2018 (hib 674/2018)

Berlin: (hib/STO) Die Frage nach Wahlbeobachtermissionen etwa in Südossetien, Abchasien oder Transnistrien sind ein Thema der Antwort der Bundesregierung (19/4299) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/4005). Wie die Bundesregierung darin ausführt, erkennt sie „die sogenannten Wahlen in den völkerrechtlich nicht anerkannten Gebieten nicht an“.