+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Abstimmung von Kontrollen im Saarland

Inneres und Heimat/Antwort - 20.09.2018 (hib 680/2018)

Berlin: (hib/STO) Die Bundespolizei wertet „fortwährend die für ihre Aufgabenwahrnehmung erforderlichen aktuellen Lageerkenntnisse aus“. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/4247) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion mit dem Titel „Grenzkontrollen und personelle Ausstattung der Bundespolizei im Saarland“ (19/3867). Danach erfolgt die Abstimmung der polizeilichen Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen im Saarland „fortlaufend auf operativer Ebene“. Die Zusammenarbeit der Bundespolizei und der Polizei des Saarlandes sei „eng und vertrauensvoll“, heißt es in der Antwort weiter.