+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zustand der Brücken in Hessen verbessert

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 24.09.2018 (hib 685/2018)

Berlin: (hib/HAU) Der Anteil der Brücken an Bundesfernstraßen in Hessen mit einer nicht ausreichenden oder ungenügenden Zustandsnote hat sich von 20,3 Prozent im Jahr 2014 auf 19,55 Prozent Ende August 2018 verringert. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/4292) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion der FDP (19/4004) hervor. Im gleichen Zeitraum sei der Anteil der Brücken mit einer sehr guten bis guten Zustandsnote um etwa zwei Prozent angestiegen, heißt es in der Antwort. „Somit haben sich die Zustandsnoten der Brücken an Bundesfernstraßen in Hessen trotz des Alterungsprozesses und des stetigen Verschleißes Dank der gestiegenen Erhaltungsaufwendungen kontinuierlich verbessert“, schreibt die Bundesregierung.