+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zinssubventionierte Darlehen an China

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 24.09.2018 (hib 685/2018)

Berlin: (hib/PK) Die FDP-Fraktion interessiert sich für zinssubventionierte Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) an China. Die Volksrepublik erhalte trotz ihres starken Wirtschaftswachstums und der zunehmenden Aktivität als Geberland in der Entwicklungszusammenarbeit nach wie vor Zinssubventionszuschüsse und Darlehen der KfW, heißt es in einer Kleinen Anfrage (19/4339) der Fraktion.

Die Abgeordneten wollen nun wissen, welche Strategie die Bundesregierung für die Zusammenarbeit mit China hat und wie sie die Zinssubventionen an das Land bewertet.