+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Umsetzung von Assistenzleistungen

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 26.09.2018 (hib 703/2018)

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Die Linke hat eine Kleine Anfrage (19/4393) zur Umsetzung von Assistenzleistungen für Menschen mit Behinderungen gestellt. Mit Assistenzleistungen soll Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden. Die Bundesregierung soll nun unter anderem darüber Auskunft geben, wie viele Menschen in den vergangenen zehn Jahren eine solche Leistung beantragt haben. Ferner fragen die Abgeordneten danach, inwiefern Assistenzkräfte, die im Rahmen des Arbeitgebermodells beschäftigt werden, auch beim Besuch eines Hospizes mitgenommen werden können.