+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Energieverbrauch in Deutschland

Wirtschaft und Energie/Antwort - 27.09.2018 (hib 708/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Prognosen zum Energieverbrauch in Deutschland sind Gegenstand der Antwort (19/4285) auf eine Kleine Anfrage (19/3977) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Darin veweist die Bundesregierung auf für das Bundeswirtschaftsministerium erstellte Studien, wonach der Primärenergieverbrauch 2020 einen Mittelwert von 12.745 Petajoule erreichen könnte. Weiterreichende Szenarien könnten über die Internetseite des Ministeriums abgerufen werden.

Zugleich gesteht die Bundesregierung ein, dass einzelne Maßnahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz aus dem Jahr 2014 wohl nicht ihr Zielniveau erreichen. „Bestehende Programme zur Förderung der Energieeffizienz werden deshlab regelmäßig evaluiert und bei Bedarf nutzergerecht optimiert“, heißt es. Der Koalitionsvertrag halte jedoch am langfristigen Einsparziel von -50 Prozent bis 2050 fest, erklärt die Bundesregierung unter Verweis auf eine noch zu erarbeitende Energieeffizienzstrategie.