+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke für Rückkehrrecht ohne Ausnahmen

Arbeit und Soziales/Antrag - 28.09.2018 (hib 715/2018)

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Die Linke fordert in einem Antrag (19/4525) ein Rückkehrrecht in Vollzeit für alle Beschäftigten. Ohne ein Rückkehrrecht zur vorherigen Stundenzahl führe der bestehende Teilzeitanspruch in eine Sackgasse, die sogenannte Teilzeitfalle. Es sei deshalb dringend nötig, ein Rückkehrrecht auf Vollzeit einzuführen, das ohne Ausnahmen für alle Beschäftigten gilt, schreiben die Linken zur Begründung. Sie kritisieren, dass der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Brückenteilzeit einem Großteil der Beschäftigten gar nicht zugute komme und das Problem der Teilzeitfalle nicht löse.