+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Aussagen zur Energiewende

Wirtschaft und Energie/Antwort - 01.10.2018 (hib 716/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Die Bundesregierung hat klargestellt, dass Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nicht die technischen Möglichkeiten eines Ausbaus der Erneuerbaren Energien in Frage stellt. In der Antwort (19/4386) auf eine Kleine Anfrage (19/4083) der Fraktion Die Linke heißt es, der Minister sei unzutreffend wiedergegeben worden. Er habe vielmehr vor allem auf die Herausforderungen im Verkehrssektor hingewiesen, die mit den europäischen Zielen für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz einhergehen.

Die Antwort führt im weiteren detailliert Daten zu Kosten und Organisation der Energiewende auf, etwa zur Entwicklung von Einspeisevergütungen sowie zu Fristen, Volumen und Teilnehmern von Ausschreibungsrunden für Wind- und Solarenergieprojekte.