+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Verbunddatei „Gewalttäter Sport“

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 08.10.2018 (hib 732/2018)

Berlin: (hib/PK) Mit der Verbunddatei „Gewalttäter Sport“ befasst sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/4618). In der Datei seien nicht nur Gewalttäter gespeichert. Vielmehr könne schon eine Personalienfeststellung ausreichen, um dort erfasst zu werden.

Zur Fußball-WM in Russland 2018 habe die Bundespolizei Daten aus der Datei an die russischen Behörden übermittelt. In der Folge sei einigen Fans offenbar die Einreise nach Russland verweigert worden.

Die Abgeordneten wollen nun unter anderem wissen, wie viele Personen in der Datei erfasst sind und aus welchen Gründen.