+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

09.10.2018 Verkehr und digitale Infrastruktur — Kleine Anfrage — hib 741/2018

Vergütungsvereinbarung mit Toll Collect

Berlin: (hib/HAU) Für einzelne Regelungen zu vertraglichen Vereinbarungen, die nach Aussage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zusätzlich zum Mautbetreibervertrag von 2002 zwischen dem Bund und der Toll Collect GmbH geschlossen wurden, interessieren sich die Abgeordneten in einer Kleinen Anfrage (19/4483). Darin wird die Bundesregierung unter anderem gefragt, ob es zutrifft, dass durch eine Vergütungsvereinbarung über Zusatzleistungen, der Betreiber für diese Zusatzleistung eine höhere Vergütung als die durch die Zusatzleistung tatsächlich bedingten Zusatzkosten erhält.

Marginalspalte