+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Grüne fragen nach BEV-Immobilien

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 19.10.2018 (hib 789/2018)

Berlin: (hib/HAU) Für die Immobilien des Bundeseisenbahnvermögens (BEV) interessiert sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/4775). Wie die Abgeordneten schreiben, hätten sich aus der Antwort der Regierung (19/3245) auf eine Fraktionsanfrage in der ersten Jahreshälfte 2018 weitere Nachfragen ergeben. Aus der Antwort geht unter anderem hervor, dass das BEV bundesweit in Großstädten über 599 Wohneinheiten verfügt, von denen derzeit 83 unbewohnt sind.

Die Grünen wollen in der aktuellen Anfrage von der Bundesregierung wissen, welche zu Wohnzwecken genutzten Immobilien das BEV über die in der erwähnten Antwort aufgelisteten hinaus unterhält und wie viele Wohneinheiten sich jeweils darin befinden. Gefragt wird auch, wie sich die Mietpreise für Wohnungen des BEVs in den letzten zehn Jahren entwickelt haben.