+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Banken und MiFID II

Finanzen/Kleine Anfrage - 23.10.2018 (hib 796/2018)

Berlin: (hib/HLE) Wie die Bundesregierung den höheren Personaleinsatz der Banken bei der Umsetzung der MiFID II-Richtlinie beurteilt, will die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/5094) erfahren. Die Regierung soll auch angeben, warum nach den Ergebnissen einer Untersuchung vor allem genossenschaftliche Institute den Personalbedarf unterschätzt haben. Auch wird nach Angaben aus der Studie gefragt, wonach Banken eine Anlagenberatung entweder gar nicht oder nur noch eingeschränkt anbieten.