+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

25.10.2018 Inneres und Heimat — Kleine Anfrage — hib 799/2018

Personen-Kontrolltechnik an Flughäfen

Berlin: (hib/STO) Um „Luftsicherheitskontrollen und Personen-Kontrolltechnik“ geht es in einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion (19/5176). Darin erkundigt sich die Fraktion danach, welche Kriterien von den Herstellern erfüllt werden müssen, um vom Bundesbeschaffungsamt des Bundesinnenministeriums für Personen-Kontrolltechnik zugelassen zu werden. Auch will sie wissen, welche Risikobewertung der Liste des Bundesbeschaffungsamtes für zugelassene Personen-Kontrolltechnik zugrundeliegt. Ferner fragt sie unter anderem danach, wann diese Liste mit zulässigen Herstellern für Personen-Kontrolltechnik das letzte Mal evaluiert wurde.

Marginalspalte