+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kfz-Steuern nach neuem Messverfahren

Finanzen/Kleine Anfrage - 31.10.2018 (hib 815/2018)

Berlin: (hib/HLE) Angaben zur Entwicklung der Kfz-Steuer nach Einführung des neuen WLT-Messerverfahrens für die Kohlendioxid-Emissionen erwartet die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/5253). Die Bundesregierung soll Angaben zur Entwicklung der Kfz-Zulassungszahlen machen und zur Entwicklung des CO2-Ausstoßes von Kraftfahrzeugen. Die Abgeordneten wollen auch wissen, wie die Bundesregierung die höheren Kfz-Steuern durch das neue Messverfahren für einige Automodelle bewertet, da im Koalitionsvertrag angekündigt worden sei, in dieser Legislaturperiode keine Erhöhung der Steuerbelastung vorzunehmen.