+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Folgen des globalen Migrationspaktes

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 31.10.2018 (hib 815/2018)

Berlin: (hib/AHE) Der globalen Migrationspakt („Global Compact for Migration“) steht im Mittelpunkt einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion (19/4973). Die Abgeordneten möchten von der Bundesregierung unter anderem wissen, welche Vorteile für Deutschland sie in einer Unterzeichnung des Paktes sieht und wie sie sich zum „Selbstbestimmungsrecht der Völker auf Wahrung ihrer ethnischen Identität“ stellt. Außerdem thematisieren die Fragesteller eine aus ihrer Sicht bestehenden Gefahr „des Zusammenbruches des Sozialsystems durch uneingeschränkte Teilhabe der Migranten an Sozialtransfers“.