+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Entführungen in Niger und Nigeria

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 02.11.2018 (hib 828/2018)

Berlin: (hib/AHE) Entführungen in Niger und Nigeria thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/5183). Die Bundesregierung soll Auskunft geben, welche Kenntnisse sie über die Entführung eines deutschen Mitarbeiters der Hilfsorganisation „Help“ in Niger und jene eines deutschen Mitarbeiters einer Baufirma in Nigeria hat. Sie soll auch mitteilen, ob ein Zusammenhang mit der Militärübung „Flintlock 2018“ besteht, bei der im gleichen Zeitraum Angehörige Bundeswehr in Niger präsent gewesen seien.