+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Spionageschnittstellen in Hardware

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 06.11.2018 (hib 841/2018)

Berlin: (hib/STO) Um „Maßnahmen gegen Spionageschnittstellen in Computerhardware der Bundesverwaltung“ geht es in einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion (19/5379). Darin erkundigen sich die Abgeordneten danach, welche Maßnahmen beim Einkauf von Computerhardware für Bundesbehörden getroffen werden, um Spionagetätigkeiten durch manipulierte Hardware auszuschließen. Auch möchten sie unter anderem wissen, ob „alle eingekauften Hardwarekomponenten auf eingeschleuste Fremd-Hardware geprüft“ werden.