+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Inhaftierte IS-Angehörige in Nordsyrien

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 13.11.2018 (hib 868/2018)

Berlin: (hib/AHE) Nach gefangenen deutschen Mitgliedern des „Islamischen Staates“ in Nordsyrien erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/5336). Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, wie viele IS-Mitglieder mit deutscher Staatsangehörigkeit sich in Nordsyrien in Gewahrsam befinden und gegen wie viele von ihnen in Deutschland wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung oder wegen anderen terroristischen Straftaten oder Kriegsverbrechen ermittelt wird. Außerdem soll die Bundesregierung angeben, welche Staaten ihre in Nordsyrien wegen IS-Mitgliedschaft inhaftierten Staatsbürger zurückgeholt haben.