+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zahl afghanischer Ortskräfte

Inneres und Heimat/Antwort - 13.11.2018 (hib 870/2018)

Berlin: (hib/STO) Die Zahl der für die Bundesrepublik in Afghanistan tätigen Ortskräfte ist ein Thema der Antwort der Bundesregierung (19/5454) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/4988). Danach waren mit Stand vom 4. Oktober dieses Jahres für die in Afghanistan tätigen Ressorts insgesamt 576 Ortskräfte beschäftigt, davon 83 Ortskräfte für das Auswärtige Amt, zehn Ortskräfte für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und 483 Ortskräfte für das Bundesverteidigungsministerium.

Darüber hinaus beschäftigten den Angaben zufolge die im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung tätigen „staatlichen Durchführungsorganisationen, die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die Entwicklungsbank der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und die politischen Stiftungen weitere zirka 1.300 lokale Mitarbeiter (ohne afghanische Staatsbürger über Werkverträge oder Subunternehmen)“. Wie der Antwort ferner zu entnehmen ist, sind seit Ende Mai 2016 insgesamt 160 Ortskräfte mit 652 Familienangehörigen nach Deutschland ausgereist.