+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bericht zur Umweltradioaktivität

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Unterrichtung - 16.11.2018 (hib 881/2018)

Berlin: (hib/SCR) Die Bundesregierung hat den „Bericht zur Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung im Jahr 2016“ (19/5350) vorgelegt. Demnach hat sich die berechnete Gesamtexposition mit 3,8 mSv pro Person und Jahr gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. 2016 wurden den Angaben zufolge 42.000 hochradioaktive Strahlenquellen registriert, 2.000 mehr als 2015. Die Daten wurden vom Bundesamt für Strahlenschutz erhoben.