+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Klima- und Geschlechtergerechtigkeit

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 21.11.2018 (hib 899/2018)

Berlin: (hib/SCR) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen thematisiert in einer Kleinen Anfrage (19/5638) den Aspekt der Geschlechtergerechtigkeit im Zusammenhang mit dem Pariser Klimaabkommen. Von der Bundesregierung will die Fraktion unter anderem Auskunft über die bisherige Umsetzung des „Gender Action Plan“. Der „Gender Action Plan“ wurde auf der COP23 in Bonn beschlossen und soll laut den Grünen sicherstellen, „dass Frauen Einfluss auf Klimapolitik nehmen und in allen Aspekten der Klimarahmenkonvention [...] und des Pariser Abkommens gleichwertig vertreten sind“.