+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 21.11.2018 (hib 901/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt Nachfragen zu Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien. In einer Kleinen Anfrage (19/5669) möchten die Abgeordneten beispielsweise wissen, für welche zur Ausfuhr nach Saudi-Arabien bestimmte Rüstungsgüter eine Herstellungsgenehmigung nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz vorliegt und für die noch keine Ausfuhrgenehmigung erteilt worden ist. Sie erkundigen sich auch nach exportierten Patrouillenbooten der Lürssen-Werft und nach der Rolle von Hermesbürgschaften im Handel zwischen Deutschland und Saudi-Arabien.