+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Umsetzung der Griechenland-Hilfen

Finanzen/Unterrichtung - 21.11.2018 (hib 902/2018)

Berlin: (hib/HLE) Das Bundesfinanzministerium hat in einer Unterrichtung (19/5823) über die technische Umsetzung der EFSF-bezogenen mittelfristigen schuldenbezogenen Maßnahmen für Griechenland informiert. Dabei geht es um die Abschaffung der zusätzlichen Zinsmarge auf die Schuldenrückkaufstranchen der ESFS-Darlehen und die Verlängerung er maximalen durchschnittlichen gewichteten Laufzeit der EFSF-Kredite um zehn Jahre sowie die weitere Verschiebung des Tilgungsbeginns und bedingt weitere Zinsstundungen bei den EFSF-Krediten von zehn Jahren. Die zehn Anlagen zur Unterrichtung wurden vom Bundesministerium der Finanzen als „VS-Nur für den Dienstgebrauch“ eingestuft und daher nicht veröffentlicht.