+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Schutz des Wolfes in der Berner Konvention

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 28.11.2018 (hib 923/2018)

Berlin: (hib/SCR) Die FDP-Fraktion thematisiert in einer Kleinen Anfrage (19/5789) den Schutzstatus des Wolfes in der Berner Konvention des Europarates. Konkret wollen die Liberalen unter anderem wissen, wie die Bundesregierung zu einem Antrag der Schweiz steht, den Schutzstatus des Wolfes von „streng geschützt“ zu „geschützt“ umzustufen. Eine solche Umstufung würde laut Darstellung der FDP bedeuten, dass nach der Berner Konvention dann in Ausnahmefällen eine Bejagung des Wolfes möglich wäre.