+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach indizierten Publikationen

Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Kleine Anfrage - 28.11.2018 (hib 924/2018)

Berlin: (hib/AW) Die AfD-Fraktion verlangt Auskunft über indizierte islamistische Schriften, Filme und Tonträger. In einer Kleinen Anfrage (19/5662) will sie wissen, wie viele Schriften, Bücher, Tonträger, Filme und Telemedien zwischen 2014 und 2017 indiziert wurden. Zudem möchte sie erfahren, in wie vielen Fällen gegen die Urheber der Medien wegen Volksverhetzung nach Paragraf 130 des Strafgesetzbuches ermittelt wurde.