+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

03.12.2018 Verkehr und digitale Infrastruktur — Kleine Anfrage — hib 937/2018

ICE-Strecke durch die Lausitz thematisiert

Berlin: (hib/HAU) Die Anbindung der Lausitz an den Schienenpersonenfernverkehr thematisiert die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/5873). Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung unter anderem wissen, ob es in den letzten 20 Jahren Gespräche der Bundesregierung mit Eisenbahnverkehrsunternehmen über die Einrichtung einer ICE-, IC- oder EC-Verbindung von Berlin nach Breslau oder Krakau gab. Gefragt wird auch, welche wirtschaftlichen Auswirkungen die Einrichtung einer solchen Verbindung nach Auffassung der Bundesregierung für die Lausitz hätte. Schließlich erkundigen sich die Liberalen, ob die Trassen auf der Strecke Breslau-Görlitz-Weißwasser-Cottbus- Berlin zum heutigen Zeitpunkt alle technische Voraussetzungen für eine durchgehende Bedienung mit ICE-, IC- oder EC-Zügen haben.

Marginalspalte