+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rückruf von drei Opel-Fahrzeugmodellen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 03.12.2018 (hib 938/2018)

Berlin: (hib/HAU) Gegen den am 17. Oktober 2018 zugestellten Bescheid über einen verpflichtenden Rückruf von drei Opel-Fahrzeugmodellen wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen (Modelle Cascada, Insignia und Zafira) hat das Unternehmen Opel Widerspruch eingelegt. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/5924) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/5344). Davon betroffen sind der Antwort zufolge im Falle des Zafira 8.055 Fahrzeuge in Deutschland und 44.200 Fahrzeuge in der EU. Beim Modell Cascada sind es 8.524 Fahrzeuge in Deutschland und 17.186 Fahrzeuge in der EU und beim Insignia 14.627 Fahrzeuge in Deutschland und 34.395 Fahrzeuge in der EU.