+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Reformen bei Palästinenser-Hilfswerk

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 06.12.2018 (hib 955/2018)

Berlin: (hib/AHE) Nach der Umsetzung von Reformen beim Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/5941). Die Bundesregierung soll unter anderem Auskunft geben zu ihrem Vorhaben für eine Reforminitiative auf EU-Ebene, zur Entwicklung des deutschen Hilfsbeitrags und zur Zweckbindung solcher Mittel. Thematisiert werden auch die „Vererbbarkeit des Flüchtlingsstatus über mehrere Generationen“ und die Gründe einer eigenen Definition des Flüchtlingsbegriffes bei den Palästina-Flüchtlingen.