+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Geschlechtergerechte Klimapolitik

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Antwort - 10.12.2018 (hib 964/2018)

Berlin: (hib/SCR) Der Bundesregierung liegen noch keine Ergebnisse des vom Umweltbundesamt durchgeführten, ersten genderspezifischen Forschungsprojektes vor. In dem Projekt, das am 30. März 2019 enden soll, sollen demnach Handlungsempfehlungen erarbeitet und bestehende klimapolitische Programme der Bundesregierung einer Gender-Analyse unterzogen werden, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung (19/6068) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/5638). Die Grünen hatten darin Forderungen nach einer gendergerechten Klimapolitik aufgegriffen.