+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Registrierung von Flüchtlingen

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 12.12.2018 (hib 976/2018)

Berlin: (hib/STO) „Registrierung von Flüchtlingen durch mobile Registrierteams“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion (19/6317). Wie die Fraktion darin schreibt, waren nach einem Bericht der Zeitung „Münchener Merkur“ Mitte Oktober 2015 insgesamt 130 sogenannte Mobile Registrierteams deutschlandweit im Einsatz. Ihr Auftrag: „Auf Zuruf dort hinfahren, wo viele unregistrierte Flüchtlinge sind, und deren Daten erfassen“, zitiert die Fraktion aus dem Bericht. Wissen will sie unter anderem, in welchem Zeitraum die Registrierteams jeweils eingesetzt waren.