+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Urkundenuntersuchung beim Bamf

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 17.12.2018 (hib 996/2018)

Berlin: (hib/STO) Die AfD-Fraktion will wissen, ob die Bundesregierung Kenntnisse über einen Verfahrensrückstau beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in der Physikalisch-Technischen Urkundenuntersuchung (PTU) hinsichtlich der zu überprüfenden Dokumente hat. Ferner erkundigt sie sich in einer Kleinen Anfrage (19/6363) unter anderem danach, ob nach Kenntnis der Bundesregierung „in der PTU Priorisierungen hinsichtlich der zu prüfenden Dokumente nach bestimmten Herkunftsländern“ erfolgen.