+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Schutz vor K.O.-Tropfen

Gesundheit/Kleine Anfrage - 17.12.2018 (hib 998/2018)

Berlin: (hib/PK) Mit Partydrogen und K.O.-Tropfen befasst sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/6388). Die Zahl der Menschen, die mit K.O.-Tropfen betäubt und missbraucht wurden, sei allein in Baden-Württemberg zwischen 2006 und 2016 von 78 auf 283 gestiegen.

Die Abgeordneten wollen nun wissen, was die Bundesregierung gegen diesen Missbrauch zu unternehmen gedenkt.