+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Alkohol während der Schwangerschaft

Gesundheit/Kleine Anfrage - 18.12.2018 (hib 1001/2018)

Berlin: (hib/PK) Mit sogenannten Fetalen Alkoholspektrumsstörungen (FASD) befasst sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/6431). Solche Störungen können bei Kindern auftreten, wenn die Mutter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken hat.

Im Drogen- und Suchtbericht 2018 heiße es, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung habe FASD zu einem Schwerpunktthema gemacht. Allerdings sei nicht erkennbar, welche konkreten Initiativen ergriffen werden sollen.

Die Abgeordneten wollen nun wissen, wie viele Kinder mit alkoholbedingten Schäden geboren werden, wie sich das Problem seit 2008 entwickelt hat und was die Bundesregierung unternimmt, um solche Schäden zu reduzieren.