+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP erkundigt sich nach „Preppern“

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 20.12.2018 (hib 1009/2018)

Berlin: (hib/PK) Die FDP-Fraktion erkundigt sich in einer Kleinen Anfrage (19/6397) nach sogenannten Preppern im Umfeld der Bundeswehr und der Sicherheitsbehörden. Prepper sind Leute, die sich auf Katastrophenszenarien vorbereiten. In jüngerer Zeit gebe es vermehrt Hinweise über einen Bezug der Szene zu rechtsextremen Kreisen.

Die Abgeordneten wollen nun wissen, welche Erkenntnisse die Bundesregierung über die Prepper-Bewegung hat.