+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Einsatz von Hochleistungsrechnern

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Kleine Anfrage - 02.01.2019 (hib 1/2019)

Berlin: (hib/ROL) Hochleistungsrechnen oder High Performance Computing (HPC) und Künstliche Intelligenz greifen zunehmend ineinander und sind unabdingbar für die deutsche Wissenschaft und Forschung mit neuen Computing-, Speicher- und Kommunikationstechnologien sowie mit Quantencomputing-Chips. Das schreibt die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/6527). Die Abgeordneten möchten gerne wissen, ob die Bundesregierung HPC in Deutschland als eine Schlüsseltechnologie ansieht und welche Chancen in welchen Bereichen die Bundesregierung beim Einsatz von Hochleistungsrechnern sieht. Zudem fragt die Fraktion, ob die Bundesregierung der Auffassung ist, dass Deutschland die Chance hat, in diesem Bereich eine führende Rolle zu übernehmen.