+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Betrieb des Breitbandbüros des Bundes

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 04.01.2019 (hib 6/2019)

Berlin: (hib/HAU) Den Betrieb des Breitbandbüros des Bundes durch die Firma atene KOM GmbH, die zugleich auch als Projektträger für den Breitbandbereich fungiert, thematisiert die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/6625). Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung unter anderem wissen, ob sie es als problematisch ansieht, „das Breitbandbüro des Bundes auf der einen Seite und die Vergabe von Förderbescheiden als Projektträger auf der anderen Seite in die Hände derselben externen Firma zu legen“.