+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Mehr„Auftrieb“für Nachhaltigkeit

Parlamentarischer Beirat für nachhaltige Entwicklung/Unterrichtung - 08.01.2019 (hib 10/2019)

Berlin: (hib/SCR) Der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ soll mehr politischer Auftrieb verliehen werden. Dies fordert der Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung (PBnE) in einer „Stellungnahme zum Peer Review 2018 zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie“ (19/6475). Der PBnE bezieht sich dabei auf eine entsprechende Kritik des „Rats für Nachhaltige Entwicklung“. So liege der Fokus weiterhin auf „technisch-sachlichen Fragen- und Problemstellungen“. Dabei gehe es darum, „dem Anliegen der Nachhaltigkeit einen höheren und glaubwürdigeren Stellenwert zu geben“, fordert der Beirat in der Stellungnahme. Dazu müsse unter anderem eine „Trendumkehr“ bei jenen 29 von 66 Indikatoren des Nachhaltigkeitsstrategie erreicht werden, die einen „nicht zielkonformen Trend aufweisen“. Der Beirat sieht dazu die Bundesregierung in der Pflicht, entsprechend gesetzgeberisch tätig zu werden.