+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

900 neue Stellen beim Zoll wegen Brexit

Finanzen/Antwort - 09.01.2019 (hib 14/2019)

Berlin: (hib/HLE) Im Falle eines Austritts Großbritanniens aus der EU ohne Austrittsabkommen wird der Zoll durch einen erhöhten Abfertigungsaufwand an internationalen Seehäfen und an Flughäfen betroffen sein. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/6665) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/6224) mit, die sich nach den Folgen eines „harten“ Brexits erkundigt hatte. Mit dem Haushalt 2019 seien der Zollverwaltung rund 900 Planstellen für den Mehraufwand im Zusammenhang mit dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union bewilligt worden, heißt es in der Antwort weiter.