+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

477 Fahrzeuge mit manipulierten Tachos

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 10.01.2019 (hib 19/2019)

Berlin: (hib/HAU) Im Jahr 2017 wurden nach Aussage der Bundesregierung von den technischen Kontrolleuren des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) insgesamt 477 Fahrzeuge aufgrund von Verstößen in Zusammenhang mit Manipulationen des Tachografen beanstandet. Davon lag bei 149 beanstandeten Fahrzeugen ein Straftatverdacht vor. Das geht aus der Antwort der Regierung (19/6566) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/6261) hervor. In der Antwort heißt es weiter, Tachografen würden von den Kontrolleuren einbehalten, wenn ein Verdacht auf eine Manipulation mittels Manipulationssoftware vorliege. Bei den registrierten Verstößen werde aber nicht nach der Art der Manipulation unterschieden, sodass keine Zahlen für die Häufigkeit der Nutzung von Manipulationssoftware vorlägen.