+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Annäherung von Albanien und Serbien

Auswärtiges/Antwort - 16.01.2019 (hib 48/2019)

Berlin: (hib/AHE) Die Bundesregierung betont die positive Rolle Albaniens in der Balkanregion. „In Albanien existiert über die Parteigrenzen hinweg ein nicht infrage gestellter Grundkonsens im Hinblick auf Nato-Mitgliedschaft, Integration in die Europäische Union (EU), einen demokratischen Verfassungsstaat und eine auf Verständigung angelegte Regionalpolitik“, heißt es in einer Antwort (19/6006) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/5271). Unter der Regierung von Ministerpräsident Edi Rama habe es im Verhältnis mit Serbien eine deutliche Annäherung gegeben, insbesondere im Zuge des Berlin-Prozesses.