+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Geberbasis für Palästinenser-Hilfswerk

Auswärtiges/Antwort - 16.01.2019 (hib 48/2019)

Berlin: (hib/AHE) Die Bundesregierung setzt sich nach eigener Auskunft für die Verbreiterung der Geberbasis für das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) ein. So werbe sie insbesondere im EU-Kreis dafür, eine verstärkte Unterstützung für die Arbeit von UNRWA zu erreichen, heißt es in der Antwort (19/6710) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/5941). Im Rahmen der Mitgliedschaft in der Beratenden Kommission („Advisory Commission“) des Hilfswerks unterstütze die Bundesregierung zudem die UNRWA-Strategie 2016 bis 2021, die insbesondere auf Effizienzsteigerungen bei der Erbringung von Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen und beim System der Nahrungsmittelhilfe durch UNRWA abziele.