+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Umsiedlungsvorschläge im Flüchtlingspakt

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 16.01.2019 (hib 48/2019)

Berlin: (hib/AHE) Um die im Globalen Flüchtlingspakt der Vereinten Nationen vorgeschlagenen Umsiedlungsprogramme („Resettlement-Programme“) geht es in einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion (19/6762). Dabei handle es sich um die Aufnahme von Flüchtlingen aus Staaten, die bereits viele Flüchtlinge aufgenommen haben. Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, ob die Bundesregierung eine Beteiligung an diesen Programmen plant, wie viele Flüchtlinge sie in den vergangenen acht Jahren im Rahmen solcher Programme mit welchen Kosten aufgenommen hat und wie viele sie künftig aufzunehmen gedenkt.