+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Externe Berater im Agrarministerium

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 16.01.2019 (hib 56/2019)

Berlin: (hib/EIS) Die FDP-Fraktion fordert in einer Kleinen Anfrage (19/6949) mehr Transparenz beim Einsatz externer Sachverständiger bei der Beratung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Hinblick auf Kosten und Ergebnisse. Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung unter anderem wissen, welche Expertengremien das BMEL oder die ihm nachgeordneten Bundesbehörden derzeit unterhalten. Außerdem solle beantwortet werden, auf welcher Rechtsgrundlage Gremien einberufen worden sind.