+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

23.01.2019 Finanzen — Kleine Anfrage — hib 82/2019

Gesetzgebung wegen des Brexits

Berlin: (hib/HLE) Welche gesetzgeberischen Maßnahmen sich aus dem EU-Austrittsabkommen mit Großbritannien für die Bereiche Steuern, Finanzen und Zoll ergeben, will die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/7103) von der Bundesregierung erfahren. Gefragt wird weiter nach den erforderlichen Maßnahmen für den Fall, dass es kein Abkommen zum EU-Austritt von Großbritannien gibt. Die Abgeordneten interessiert auch, wie die Bundesregierung über Veränderungen und Konsequenzen aus dem Austritt informieren will.

Marginalspalte