+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

„Verkehrsverlagerung auf die Schiene“

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 28.01.2019 (hib 90/2019)

Berlin: (hib/HAU) Die Bundesregierung geht nach eigener Aussage davon aus, dass nach Eröffnung des Brennerbasistunnels zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung stehen, die für „attraktive Angebote im Schienengüterverkehr“ genutzt werden können. In der Antwort der Regierung (19/6978) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/6546) heißt es weiter: „Da gleichzeitig keine Kapazitätserweiterung auf der Brennerautobahn geplant ist, ist ein zusätzlicher Impuls für Verkehrsverlagerungen auf die Schiene zu erwarten.“