+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Rabatten für Diesel-Besitzer

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 28.01.2019 (hib 90/2019)

Berlin: (hib/HAU) Ob die Bundesregierung eine Einigung mit den Autoherstellern über Umstiegsprämien oder Rabatte, die Besitzern von Euro-4- und Euro-5-Diesel-Fahrzeugen für den Kauf neuer Diesel-Fahrzeuge gewährt werden sollen, erzielen konnte, möchte die AfD-Fraktion wissen. In einer Kleinen Anfrage (19/6999) erkundigen sich die Abgeordneten außerdem danach, ob es nach der Einigung innerhalb der Regierungskoalition über einen Diesel-Kompromiss am 1. Oktober 2018 Bemühungen der Bundesregierung mit dem Ziel gegeben hat, die Hersteller zur Übernahme der Kosten für eine Hardware-Nachrüstung für ältere Diesel-Kfz zu bewegen.