+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Ausländische Streitkräfte in Deutschland

Auswärtiges/Antwort - 29.01.2019 (hib 99/2019)

Berlin: (hib/AHE) Im Jahr 2018 sind in der Bundesrepublik Deutschland rund 37.300 Soldaten ausländischer Streitkräfte stationiert gewesen. Wie aus der Antwort Bundesregierung (19/7228) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/6732) weiter hervorgeht, ist diese Zahl seit Jahren rückläufig: Demnach hielten sich im Rahmen des Aufenthaltsvertrags im Jahr 2006 noch 98.620 Soldatinnen und Soldaten fremder Streitkräfte in Deutschland auf, im Jahr 2014 waren es 58.195 und 2016 noch 40.763. Den größten Anteil machten dabei US-Soldaten aus, gefolgt von britischen, französischen, niederländischen, belgischen und kanadischen.