+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Inneres und Heimat/Antwort - 29.01.2019 (hib 105/2019)

Berlin: (hib/STO) Im Zeitraum von Januar bis November 2018 haben in Deutschland 1.026 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge subsidiären Schutz erhalten und 577 Flüchtlingsschutz, während in 1.035 Fällen ein Abschiebungsverbot gemäß Paragraph 60 V/VII des Aufenthaltsgesetzes festgestellt wurde. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/7267) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/6702) hervorgeht. Im Jahr 2017 erhielten danach 7.706 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge subsidiären Schutz und 6.240 Flüchtlingsschutz, während sieben als Asylberechtigte anerkannt wurden und bei 5.455 ein Abschiebungsverbot festgestellt wurde,