+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Details zum Ende des Kükentötens

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 01.02.2019 (hib 128/2019)

Berlin: (hib/EIS) Die Fraktion Die Linke interessiert sich für Details zum Ende des Kükentötens und dessen Alternativen. Die Abgeordneten verlangen in einer Kleinen Anfrage (19/7355) Auskunft von der Bundesregierung darüber, in welcher Form und in welcher finanziellen Höhe Bruderhahninitiativen und Zweinutzungsrassen als Alternativen zum Kükentöten in den letzten fünf Jahren gefördert wurden. Des Weiteren soll angegeben werden, welcher Zeitplan für die Umsetzung des im Koalitionsvertrag verankerten Verbots verfolgt wird.