+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bahnausbau in der Lausitz

Wirtschaft und Energie/Antwort - 06.02.2019 (hib 140/2019)

Berlin: (hib/PEZ) Der Ausbau der Bahnverbindung zwischen Cottbus und Görlitz könnte womöglich mit dem neuen Elektrifizierungsprogramm des Bundes eine zweite Chance erhalten. Es sei zu prüfen, ob im Rahmen des Programms eine Umsetzung möglich werde, schreibt die Bundesregierung in der Antwort (19/7252) auf eine Kleine Anfrage (19/6410) der FDP-Fraktion. Der Abschnitt war nicht als vordringlich für den Bundesverkehrswegeplan eingestuft worden, genauso wenig wie andere Strecken in vom Strukturwandel betroffenen Gegenden - zum Beispiel ein zweigleisiger Ausbau der Strecke Cottbus-Lübbenau. Projekte könnten gleichwohl im Zuge kommender Bedarfsplanüberprüfungen aufgenommen oder für den nächsten Bundesverkehrswegeplan angemeldet werden, erklärt die Bundesregierung weiter.

In der Antwort werden zudem Programme und Fördertöpfe aufgelistet, aus denen Mittel für Regional- und Wirtschaftsentwicklung in den Kohleregionen bereitgestellt werden.